Home
Amtl. Bekanntmachung
Bauleitplanung
Aktuelles
Bürgermeister/in
Gemeindevertretung
Gemeinde-Sitzungen
Ortsrecht
Die Gemeinde
Kindergarten
Grundschule
Aktuelles
Schulverband
Schulverband Bericht
Jugendpflege
Seniorenbeirat
Kulturkreis
Bücherei
Bauhof
Freiw. Feuerwehr
Amt Hohe Elbgeest
Presse
Archiv
Vereine
Organisationen
Links
ImpressumDatenschutz
Sitemap

 

 

 

Mitglieder des Schulverbands aus der Gemeinde Dassendorf

Stand Juni 2016

 

1.            Martina Falkenberg, Schulverbandsvorsitzende (WIR Wir für Dassendorf)

2.            Katja Anke (GUD Gemeinschaft unabhängiger Dassendorfer)

3.            Maret Brunnert (Bündnis 90/ Die Grünen)

4.            Ilona Burmeister (CDU)

5.            Glenn Roß (SPD)

6.            Dr. Albrecht Sakmann (CDU)

7.            Torsten Wiese (SPD)

 

Stellvertretende Mitglieder

1.            Rolf Demme (CDU)

2.            Wolfgang Drescher (SPD)

3.            Annette Hoffmann (GUD)

4.            Ulrike Köhler (Bündnis 90/ Die Grünen)

5.            Peter Martens (CDU)

6.            Walter Peters (SPD)

 

November 2017
Schulverband dankt Frank Lütten für die gute Zusammenarbeit

Die Gemeindevertretung Brunstorf hat Claus Nesemann zu ihrem neuen Bürgermeister gewählt, nachdem Bürgermeister Frank Lütten zuvor dieses Amt niedergelegt hatte. Hanna Putfarken, Bürgermeisterin in Hohenhorn, und ich haben die Gemeindevertreter-Sitzung besucht, um den neuen Kollegen in seinem Amt zu begrüßen, aber vor allem um Frank Lütten als Bürgermeister zu verabschieden. Durch die Zusammenarbeit im Schulverband und bei der Evangelischen Kita sind die Gemeinden Brunstorf, Hohenhorn und Dassendorf in besonderer Weise verbunden.

 

Frank Lütten hat sein Amt nach neun Jahren aus gesundheitlichen Gründen niedergelegt. In den ersten fünf Jahren haben wir gemeinsam mit dem verstorbenen Bürgermeister der Gemeinde Hohenhorn Hans Jürgen Meinert, später mit Bürgermeisterin Putfarken, im Schulverband und für den Evangelischen Kindergarten manches „dickes Brett“ erfolgreich gebohrt beim Trägervertrag mit der Ev.-luth. Kirchengemeinde, den Umbauten und neuen Krippenräumen im Evangelischen Kindergarten in Dassendorf, bei erheblichen Sanierungen in der Alfried-Otto-Schule bis hin zum Neubau der Mensa und nicht zuletzt den neuen vertraglichen Regelungen zwischen den drei Schulverbandsgemeinden.

 

Die gute Chemie zwischen den Beteiligten und die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Frank Lütten als Bürgermeister hat das Verhältnis in den beteiligten Gremien bestimmt. Mit Frank Lütten ist es gelungen, das Misstrauen, das in den Jahren zuvor die Zusammenarbeit der drei Gemeinden insbesondere aus Richtung Dassendorf vergiftet hatte, bis in die Brunstorfer Gemeindevertretung hinein wieder auf fruchtbaren Boden zu stellen.

 

Dies lag nicht nur, aber eben auch, an der Persönlichkeit Frank Lüttens, dem es immer wieder gelungen ist, durch sein beruhigendes Einwirken einen guten Weg zwischen den drei Gemeinden zu finden und mitzugehen. Die Schulverbandsgemeinden Dassendorf und Hohenhorn haben sich bei Frank Lütten mit der Skulptur „Starke Zusammenarbeit“ bedankt.

 

Der neue Brunstorfer Bürgermeister Claus Nesemann kündigte in seiner Antrittsrede an, die aufgebauten Beziehungen in gleicher Weise fortführen zu wollen. Ich freue mich auf die weiterhin starke Zusammenarbeit zwischen den drei Gemeinden Dassendorf, Brunstorf und Hohenhorn.

Schulverbandsvorsteherin Martina Falkenberg

 

Oktober 2017
Erbbaurechtsvertrag mit dem Schulverband geschlossen

Der Erbbaurechtsvertrag zum Schulgelände zwischen der Gemeinde Dassendorf als Eigentümerin und dem Schulverband Dassendorf-Brunstorf-Hohenhorn als Erbbaurechtsnutzer wurde am 4. September 2017 notariell geschlossen.

Darin wurden neben Flächenfestlegung und Erbbauzinsen auch Regelungen zum Übergang der Altgebäude an den Schulverband sowie zu finanziellen Auswirkungen für den Fall getroffen, dass Gebäude und Gelände der Alfried-Otto-Schule in späteren Zeiten irgendwann, etwa im Falle des Auflösens des Schulverbandes, wieder an die Gemeinde Dassendorf übergehen würden.

Es wurde ein komplexes Vertragswerk erarbeitet, das uns hoffentlich gemeinsam gut und fair durch die nächsten Jahrzehnte im Schulverband Dassendorf-Brunstorf-Hohenhorn begleiten wird.

Mein Dank gilt insbesondere auch den Nachbargemeinden Brunstorf und Hohenhorn, die der Gemeinde Dassendorf wieder das Vertrauen entgegengebracht haben, das eine solche Vertragsregelung ermöglicht hat.

Generationen von Schülerinnen und Schülern aus diesen drei Orten sind gern zur Grundschule nach Dassendorf gegangen. Dies soll auch in den nächsten Jahrzehnten so bleiben. Dafür haben wir mit diesem Erbbaurechtsvertrag die Basis gelegt.

Schulverbandsvorsteherin Martina Falkenberg

Aktuell Februar 2014

Schulverband berät Offene Ganztagsschule

Die Alfried-Otto-Schule ist derzeit eine Grundschule mit verlässlichen Schulzeiten von 8 bis 12.30 Uhr. Außerhalb dieser Zeit können die Schulkinder in derzeit zwei Gruppen der Betreuten Grundschule der TuS Dassendorf bis 16 Uhr betreut werden. Die Anmeldezahlen dafür steigen stetig an. Vor rund 20 Jahren startete die Betreute Grundschule mit 15 Kindern. Heute liegen die Anmeldezahlen bei 56 Kindern – Tendenz steigend.

Die vor einigen Jahren ausgebauten Räumlichkeiten in der ehemaligen Tennishalle reichen für die nachmittägliche Betreuung der Schulkinder durch die TuS Dassendorf seit Beginn dieses Schuljahres nicht mehr aus, so dass eine zusätzliche Gruppe derzeit im Multifunktionsraum der Schule betreut wird. Eine Containeranlage war von der Gemeinde Dassendorf beantragt worden, um der Raumnot kurzfristig abzuhelfen.

Monatelang zog sich das Verfahren der Baugenehmigung hin.Mittlerweile liegt diese vor, allerdings mit zahlreichen Auflagen durch den Kreis. Die beantragte Größe der Anlage würde außerdem nach den neuesten Anmeldezahlen für das nächste Schuljahr bereits nicht mehr ausreichen. Für eine räumliche Übergangslösung für zwei Jahre kämen damit an Miete und Nebenkosten für eine Containeranlage schnell 80.000 bis 100.000 Euro zusammen – die dann wieder für eine langfristige Lösung fehlen würden.

Kinder für Betreuung anmelden

Vor diesem Hintergrund haben wir Gespräche zwischen Schulverband, Schulleitung und örtlichem Sportverein geführt. Alle Beteiligten sind sich einig darüber, dass alle Kinder, die eine Nachmittagsbetreuung benötigen, diese auch erhalten sollen. Um eine entsprechende Planung zu ermöglichen, ist es notwendig, dass die Eltern ihre Kinder umgehend bei der TuS Dassendorf für die Betreuung anmelden.

Bei entsprechenden Anmeldezahlen wird der Sportverein ab dem nächsten Schuljahr eine dritte Betreuungsgruppe schaffen. Die Betreuung wird in der ehemaligen Tennishalle, in der Schule und ggf. mit einer dritten Gruppe in Räumlichkeiten an der Turnhalle auf dem Schulgelände stattfinden.

Langfristige Lösung wird gesucht

Neben dieser kurzfristigen Übergangslösung wird nun unter der Überschrift „Offene Ganztagsschule“ intensiv am Thema der Nachmittagsbetreuung der Alfried-Otto-Schüler gearbeitet. Hierzu werden wir zeitnah eine Elternbefragung durchführen. Ein Konzept für entsprechende Räume wollen wir mit Hilfe eines Architekten erarbeiten. Ob diese in der ehemaligen Tennishalle oder auf dem Schulgelände geschaffen werden, werden wir vor dem Hintergrund der Kosten, Fördermittel und Finanzierungsmöglichkeiten entscheiden. Ein Vorgespräch haben wir auf der Sitzung des Finanzausschusses des Schulverbandes Ende Januar geführt.

Öffentliche Sitzung des Verbands 11. Februar

Der Schulverband berät über diese und weitere Themen wie Haushaltsaufstellung 2014 und Neuschaffung einer Stelle für Schulsozialarbeit/ Schulassistenz. Die Verbandsversammlung tagt am 11. Februar öffentlich ab 19 Uhr im Multifunktionssaal der Gemeinde Dassendorf, Christa-Höppner-Platz 1.

Martina Falkenberg, Vorsteherin des Schulverbandes Dassendorf-Brunstorf-Hohenhorn

Aktuell Oktober 2013

Schulverband tagt öffentlich am 22. Oktober

Direkt nach den Herbstferien wird der Schulverband am 22. Oktober in der Alfried-Otto-Schule öffentlich tagen. In einem kleinen Rundgang werden wir gemeinsam die Schulräumlichkeiten besichtigen und in Augenschein nehmen, welche Maßnahmen wir für die Haushaltsplanung 2014 vorsehen müssen. Auch die räumliche Situation der Betreuten Grundschule werden wir besprechen.

Dazu wird der Schulverband beraten, ob eine Elternbefragung zum künftigen Betreuungsbedarf der Grundschulkinder durchgeführt werden soll. Wesentlicher Tagesordnungspunkt wird außerdem die Entsendung von Mitgliedern des Schulverbandes in den Schulleiterwahlausschuss sein, der Ende Oktober tagen wird, um die Schulleiterposition für die Alfried-Otto-Schule bis zum Beginn des neuen Schulhalbjahres im Februar 2014 neu zu besetzen, nachdem wir Herrn Duwe zu Beginn der Sommerferien 2013 in den Ruhestand verabschiedet haben.

Der Wahlausschuss setzt sich zusammen aus zehn Vertretern des Schulverbandes, fünf Lehrkräften sowie fünf Elternvertretern der Alfried-Otto-Schule. Derzeit wird die Schule kommissarisch von Margrit Biesenack geleitet.

Ich bin sicher, dass der Schulleiterwahlausschuss einvernehmlich die beste Wahl für die Leitung der Alfried-Otto-Schule treffen wird.

Martina Falkenberg, Vorsitzende des Schulverbandes Dassendorf-Brunstorf-Hohenhorn

Schulverbandsvorsteherin im August 2013 wiedergewählt

Eine Stunde dauerte die erste Schulverbandssitzung nach der Kommunalwahl im Mai 2013.

Dann stand fest, dass die bisherige Schulverbandsvorsteherin Dassendorfs Bürgermeisterin Martina Falkenberg auch die "neue" ist: Einstimmig wählten sie die Vertreter aus den Gemeinden Dassendorf, Brunstorf und Hohenhorn wieder.

Auch bei ihren Stellvertretern kam es schnell zur Einigung: 1. Stellvertreter wurde der Brunstorfer Bürgermeister Frank Lütten, 2. Stellvertreterin die Hohenhorner Bürgermeisterin Hanna Putfarken.

Die Besetzung der Ausschüsse erfolgte ebenfalls ohne Gegenstimmen. Vorsitzender im Finanzausschuss ist Olav Aldag aus Brunstorf; Vorsitzender im Ausschuss zur Prüfung der Jahresrechnung ist Wilfried Falkenberg aus Dassendorf.

 

 

Protokoll der Sitzung am 8. August 2013 (pdf)

 

Gemeinde Dassendorf
bgm-dassendorf(at)amt-hohe-elbgeest.de