Home
Amtl. Bekanntmachung
Aktuelles
Helfer Flüchtlinge
Veranstaltungen
Busverkehr
Sport/ Lärmschutz
DSL in Dassendorf
Gute Nachbarschaft
Gewerbegebiet/REWE
Landesentwicklung
über Spielplätze
AktivRegion
Frühjahrsputz
Seniorenweihnachten
Neujahrsempfänge
Neujahrsempfang 2010
Bürgermeister/in
Gemeindevertretung
Gemeinde-Sitzungen
Sitzungsarchiv
Ortsrecht
Die Gemeinde
Amt Hohe Elbgeest
Presse
Archiv
Vereine
Organisationen
Örtliche Anbieter
Kontakt
Links
Impressum
Sitemap

 
AktivRegion Sachsenwald/ Elbe e.V.
 
Aktuell Januar 2014

AktivRegion ist ein Erfolgsmodell

Auch in der nächsten Förderperiode 2014 bis 2019 werden sich die zehn Gemeinden des Amtes Hohe Elbgeest finanziell und personell in der AktivRegion Sachsenwald Elbe engagieren. Derzeit erarbeitet das Regionalmanagement eine neue integrierte Entwicklungsstrategie, die die neuen Förderrichtlinien der Europäischen Union berücksichtigt. Vier Schwerpunkte hat das Land Schleswig-Holstein für die 21 AktivRegionen festgelegt. Projekte, die Klimawandel und Energie, nachhaltige Daseinsvorsorge, Wachstum und Innovation oder Bildung regional unterstützen, sollen förderfähig sein. 

Mitte Dezember hatte ein Ortsgespräch mit Vertretern der AktivRegion im Amt Hohe Elbgeest stattgefunden, in dem die Erfahrungen der abgelaufenen Förderperiode ausgetauscht wurden. In der Förderperiode 2009 bis 2013 hat die AktivRegion Sachsenwald Elbe 3,8 Millionen Euro Fördermittel verteilt. Davon sind 674.000 Euro in das Amtsgebiet Hohe Elbgeest geflossen. Pro Einwohner haben die Gemeinden 2,50 Euro Mitgliedsbeitrag gezahlt, 36 Euro Fördermittel pro Einwohner sind in die Gemeinden zurückgeflossen für Maßnahmen wie die energetische Sanierung der Straßenbeleuchtung, Schulhof-, Kita- und Spielplatzneugestaltungen. Die Teilnehmer des Ortsgespräches waren sich einig, dass dieses Erfolgsmodell in der nächsten Förderperiode weiterverfolgt werden soll. Dabei sollen verstärkt private Antragsteller und Vereine berücksichtigt werden. Dafür werden die Förderrichtlinien derzeit überarbeitet und vereinfacht.

Martina Falkenberg, Bürgermeisterin

 

Artikel Oktober 2013

Dassendorf unterstützt weiterhin AktivRegion Sachsenwald Elbe

Die Gemeinde Dassendorf wird sich weiterhin an der AktivRegion Sachsenwald-Elbe beteiligen. Dem eingetragenen Verein ist es im Förderzeitraum 2007 bis 2013 gelungen, mit unterschiedlichsten Einzelmaßnahmen im privaten und öffentlichen Bereich insgesamt 3,837 Millionen Euro an Fördergeldern in unserer Region zu binden. Auch die Gemeinde Dassendorf hat durch die Förderung der energetischen Sanierung von Straßenbeleuchtung in erheblichem Maße von Fördermitteln der AktivRegion profitiert.

Die AktivRegion Sachenwald Elbe hat für eine Dachsanierung und den Anbau eines Ruheraums für den Evangelischen  Kindergarten in Dassendorf Fördermittel von in der 2014 auslaufenden Förderperiode in Aussicht gestellt. Um die Weiterführung dieses erfolgreichen AktivRegion-Konzeptes zu unterstützen, hat die Gemeinde Dassendorf beschlossen, sich auch in der nächsten Förderperiode (2014 bis 2020) mit 0,50 Euro pro Einwohner jährlich sowie einem einmaligen Betrag von 0,25 Euro pro Einwohner an der Erstellung einer für die neue Förderperiode notwendigen Integrierten Entwicklungsstrategie der AktivRegion zu beteiligen.

Martina Falkenberg, Bürgermeisterin

 
Artikel April 2011
Der Ministerpräsident zu Besuch in der AktivRegion Sachsenwald-Elbe
(...)
 
Artikel März 2011
Interessante Projekte für die ganze Region
(...)
 
Aktuell Mai 2010

AktivRegion Sachsenwald/ Elbe

Chancen der Zusammenarbeit

Die AktivRegion Sachsenwald/ Elbe erstreckt sich von Reinbek über alle Gemeinden des Amtes Hohe Elbgeest bis nach Lauenburg. Außer der Stadt Geesthacht ist der gesamte südliche Kreis Herzogtum Lauenburg hier vertreten mit über 100.000 Einwohner. Das Besondere an den landesweit insgesamt 22 Aktivregionen ist die überregionale Ausrichtung und die gleichrangige Beteiligung von Wirtschafts- und Sozialpartnern (WiSo) und Kommunen an allen Projekten und Entscheidungen. Die Gemeinde Dassendorf hat bereits durch die Förderung bei der Installation neuer, energiesparender Straßenleuchten von der AktivRegion Sachsenwald/ Elbe profitiert.

Dassendorfs Bürgermeisterin Martina Falkenberg nutzte nun die Gelegenheit, den Regionalmanager der AktivRegion Sachsenwald/ Elbe Ralf Benno Brassat, mit seinem Büro in Schwarzenbek ansässig, zu einem Gespräch nach Dassendorf einzuladen. Welche Möglichkeiten sich für Dassendorf und die hier lebenden Bürger oder ansässigen Wirtschaftsunternehmen aus der künftigen Zusammenarbeit ergeben konnten, wurden dabei ausgelotet. Bürgermeisterin Falkenberg betonte, dass „die überregionale Ausrichtung der AktivRegion Sachsenwald/ Elbe meinem Ansatz entspricht, übergemeindlich zusammen zu arbeiten.“ Dabei kommt den zehn Amtsgemeinden der Hohen Elbgeest eine besondere Bedeutung zu.

In der öffentlichen Amtsausschuss-Sitzung am 6. Juli wird Regionalmanager Brassat die AktivRegion Sachsenwald/ Elbe vorstellen und mögliche Anknüpfungspunkte von übergemeindlichen Projekten besprechen. (snow)

 

Energieeffiziente Straßenbeleuchtung

Modernisierung von 122 Lichtpunkten

Seit Herbst 2009 hat die Gemeinde Dassendorf durch ein Lampenkataster einen vollständigen Überblick über Lage und Art der Beleuchtungskörper. Insgesamt haben wir in Dassendorf 517 installierte Lichtpunkte, viele sind ineffizient. Außerdem darf die weit verbreitete Hochdruck-Quecksilberdampflampe (HQL) laut gesetzlicher Regelung ab März 2015 im Handel nicht mehr vertrieben werden. Nachrüstungen und Reparaturen sind ab diesem Zeitpunkt kaum mehr zu realisieren.

Eine Modernisierung der Straßenbeleuchtung sorgt zudem für eine Senkung des Energieverbrauchs und der Energiekosten, wirkt sich positiv auf den Klimaschutz aus und verbessert die Beleuchtungsqualität.

Nachdem Aumühle bei der AktivRegion Sachsenwald/Elbe die Modernisierung ihrer Straßenbeleuchtung als Projekt zur Förderung angemeldet hatte, hat sich auch Dassendorf zur Modernisierung und Beantragung von Fördergeldern entschlossen. Modernisiert werden rund 125 Pilz- und Kastenleuchten, die mit energetisch besonders schlecht eingestuften HQ-Lampen ausgestattet sind.

Dies betrifft die Straßen Alter Frachtweg, Alter Götenhof, Am Kreuzhorn, Am Wendel, Berodtskamp, Buchenweg, Dubberskamp, Ebersoll, Fasanenstieg, Habichtweg, Hasenwinkel, Im Winkel, Katenkoppel, Mittelweg, Pappelallee, Querweg, Rotdornweg, Stemmenkamp, Südweg, Tannenweg, Uhlenkamp, Wendelweg. Bei den dort installierten Straßenlampen wird der Leuchtkopf ausgetauscht, der als Leuchtmittel eine Natriumdampf-Hochdrucklampe (NAV-T) enthält.

Der Strom wird zu Zeiten geringer Verkehrsdichte (22 bis 6 Uhr) bei dieser Leuchte auf 50% abgesenkt, so dass zusätzlich noch Energie eingespart wird. Insgesamt rund 48 % des bisherigen Stromverbrauches werden eingespart.

55 % der Gesamtkosten (ohne MWSt.) werden von der EU aus Mitteln des Zukunftsprogramms Ländlicher Raum gefördert. Der Zuwendungsbescheid für die Förderung liegt mittlerweile vor. Dassendorf erhält rund 28.000 Euro von der EU, 38.000 Euro (inkl. MWSt.) muss die Gemeinde selbst tragen.

Martina Falkenberg, Bürgermeisterin

 

Betreff: AktivRegion: MV 11.02.2009 Einladung

 

Verteiler: Mitglieder der AktivRegion


Sehr geehrte Damen und Herren,

hiemit erhalten Sie die Einladung zur Mitgliederversammlung. Wir würden uns freuen, Sie am 11.02. in Schwarzenbek begrüßen zu können.

Mit freundlichen Grüßen

i.A. Bernd Wolfgang Hawel
Vorläufiges Regionalmanagement
LAG AktivRegion Sachsenwald-Elbe e.V.
www.aktivregion-sachsenwald-elbe.eu
mail@aktivregion-sachsenwald-elbe.eu

Vorstand:
Vorsitzender: z. Z. vakant
1. stv. Vorsitzender: Amtsvorsteher Werner Schumacher (Amt Lütau)
2. stv. Vorsitzender: Rechtsanwalt Frank Poillon (Wentorf)

 


 
Aktuell September 2008
Beitritt AktivRegion
Seit der Mitgliederversammlung am 26. August ist Dassendorf zusammen mit allen
anderen Gemeinden des Amtes Hohe Elbgeest Mitglied in der AktivRegion
Sachsenwald-Elbe. Am 22. September findet ein Fachgespräch zum Bahnverkehr
Hamburg – Büchen statt, zu dem interessierte Bürger eingeladen sind. Bitte beachten Sie den Artikel hierzu in diesem Aktuell.

 

 

Einladung an den Verteiler:
Mitglieder, interessierte Personen aus der Region, Presse in der AktivRegion


Sehr geehrte Damen und Herren,
schon zum Fahrplanwechsel am 14.12.2008 wird das Land Schleswig-Holstein zahlreiche Regionalbahnen zwischen Büchen und Aumühle einsparen und damit besonders die Berufspendler und den Schülerverkehr zum Gymnasium Schwarzenbek hart treffen.

Busanbindungen aus der Fläche an die Bahn lassen vielfach zu Wünschen übrig, aber die Anforderungen werden mittelfristig nicht kleiner: weniger Schüler und sich wandelnde schulische Angebote lassen neue Verkehrsbedarfe zu unterschiedlichen Zeiten und auf neuen Relationen entstehen. Hinzu kommen die Bedürfnisse von Berufspendlern und einer älter werdenden Bevölkerung.

Der ländliche ÖPNV steht vor großen Herausforderungen, denen die AktivRegion mit neuen Strategien begegnen will. Um diese mit Ihnen gemeinsam zu entwickeln, laden wir Sie herzlich ein zu einem

Fachgespräch „ÖPNV und Schule“
am Donnerstag, den 11. Dezember 2008 um 19:00 Uhr
im Bürgerhaus, Amtsplatz 1, in Büchen

Die vollständige Einladung finden Sie in der Anlage. Aus organisatorischen Gründen bitten wir Sie, Ihre Teilnahme unter der untenstehenden Adresse anzumelden (eine Bestätigung erfolgt nicht).

Bitte geben Sie diese Einladung auch an Personen aus Ihrem Umfeld weiter, die am Thema interessiert sein könnten.
Sie erhalten diese Einladung, weil Sie als AkteurIn oder InteressentIn der AktivRegion in einer Adressenliste geführt werden. Wenn Sie keine Mails von der AktivRegion Sachsenwald-Elbe mehr bekommen wollen, lassen Sie uns das bitte wissen.

Und noch ein Hinweis: Die Stellungnahme der AktivRegion zum LNVP finden Sie auf unserer Internetseite; direkter Link zur Datei: http://www.schwarzenbek.de/media/custom/1171_949_1.PDF?La=1&object=med|1171.949.1
 

Mit freundlichen Grüßen


i.A. Bernd Wolfgang Hawel
Vorläufiges Regionalmanagement
LAG AktivRegion Sachsenwald-Elbe e.V.
www.aktivregion-sachsenwald-elbe.eu
mail@aktivregion-sachsenwald-elbe.eu

Vorstand:
Vorsitzender: Bürgermeister Frank Ruppert (Schwarzenbek)
1. stv. Vorsitzender: Amtsvorsteher Werner Schumacher (Amt Lütau)
2. stv. Vorsitzender: Rechtsanwalt Frank Poillon (Wentorf)

Gemeinde Dassendorf
bgm-dassendorf(at)amt-hohe-elbgeest.de