Home
Amtl. Bekanntmachung
Aktuelles
Bürgermeister/in
Gemeindevertretung
Gemeinde-Sitzungen
Sitzungsarchiv
Ortsrecht
Die Gemeinde
Amt Hohe Elbgeest
Presse
Archiv
Vereine
Organisationen
Örtliche Anbieter
Kontakt
Links
Impressum
Sitemap


Schön, dass Sie vorbeischauen. Wir hatten
Gäste seit 25.7.08. Vielen Dank für Ihr Interesse!

 

Liebe Dassendorferinnen, liebe Dassendorfer,

liebe Besucher unserer Internetseite,

 

an dieser Stelle darf ich Sie als Bürgermeisterin der Gemeinde Dassendorf begrüßen.

 

 

Liebe Dassendorferinnen und Dassendorfer,

 

zwei Mal innerhalb von 14 Tagen hat die Gemeindevertretung getagt und dabei zahlreiche Entscheidungen getroffen, über die ich in dieser Ausgabe berichte. Auch zur Bebauungsplan-Änderung der Mischbaufläche direkt neben der Seniorenwohnanlage konnte ein Aufstellungsbeschluss gefasst werden.

 

Die rund 2.500 qm große Fläche war zu überplanen, nachdem diese nicht mehr für eine ursprünglich angedachte Pflegedienststation benötigt wurde. Die Idee, an diese Stelle zwei sogenannte „Stadtvillen“ mit insgesamt 25 Wohneinheiten zu ermöglichen, fand Anfang des Jahres in der Gemeindevertretung eine knappe Mehrheit.

 

Daraufhin starteten die Anwohner ein Bürgerbegehren und sammelten innerhalb weniger Wochen mehr als die dafür benötigten 300 Unterschriften gegen eine solche Bebauung. Eine weitere Planung gegen den Bürgerwillen war somit für die nächsten zwei Jahre nach geltendem Recht ausgeschlossen. Die Gemeindevertretung zog daraufhin den Aufstellungsbeschluss für die beiden Stadtvillen zurück.

 

Nun galt es, entweder zwei Jahre abzuwarten, die Fläche nach dort geltendem B-Plan  als Mischbaufläche zu bebauen, in einem Bürgerentscheid ganz Dassendorf zu befragen oder eine Einigung der Gemeinde mit den Initiatoren des Bürgerbegehrens herbeizuführen. Die Anwohner plädierten für möglichst wenig Bebauung, um Verkehrsbelastung und Nachverdichtung gering zu halten.

 

Die Immobiliengesellschaft der Kreissparkasse wünschte sich als Grundstückseigentümerin eine vermarktbare Lösung. Auf Seiten der Politik wurden die Positionen abgewogen zwischen dem Bestreben, viele kleine und möglichst bezahlbare Wohnungen zu schaffen und einer Bebauung ausschließlich mit Einfamilienhäusern.

 

Dem Kompromiss, die Fläche mit zwei Einfamilienhäusern sowie einem Wohnhaus mit sechs Wohnungen zu bebauen, konnten schließlich sowohl die Initiatoren des Bürgerbegehrens als auch elf der 15 abstimmungsberechtigten Gemeindevertreter und damit eine tragfähige Mehrheit aus SPD, GuD, Die Grünen und Wir-Fraktion zustimmen. Die Gespräche auf dem Weg zu dieser Einigung waren zeitintensiv, haben aber auch die Möglichkeit eröffnet, die grundsätzliche Haltung der unterschiedlichen Fraktionen zu Bebauungsmöglichkeiten in Dassendorf zu erörtern.

 

Ich danke allen Beteiligten für ihre offene und konstruktive Gesprächs- und Kompromissbereitschaft, die diese Lösung ermöglicht hat.

 

Am 4. November freuen sich Groß und Klein wieder auf den Laternenumzug der Freiwilligen Feuerwehr Dassendorf. Die öffentliche Gedenkveranstaltung zum Volkstrauertag findet am 13. November  um 15 Uhr in der Friedhofskapelle statt.

 

Die Laubsammelaktion der Gemeinde wird vom 21. bis 24. November durchgeführt.

 

Ich wünsche Ihnen, dass Sie gesund und möglichst munter durch den November kommen!

 

Mit freundlichen Grüßen

                                                 

Ihre

                                              

Martina Falkenberg

Bürgermeisterin

  

 

 

Gemeinde Dassendorf
bgm-dassendorf(at)amt-hohe-elbgeest.de